Die sieben letzten Tage Jesu

Autor:
Verfügbarkeit:
nur noch 3 lieferbar
Veröffentlicht am:
27.08.2010
Artikelnummer:
1331802
sofort lieferbar
20,60 €
10,30 €
Versandkosten

Sparen Sie jetzt 50%

  • Produktbeschreibung

    Die sieben letzten Tage Jesu

    Shimon Gibson nimmt aus archäologischer Sicht die Erzählungen der Evangelien über die Passion Christi unter die Lupe. Er berichtet höchst spannend von neuen Erkenntnissen über die Schauplätze von Jesu Wirken in Jerusalem und zeigt, was die neuen Funde für das Selbstverständnis Jesu als Nachfolger Johannes des Täufers bedeuten. §Die letzten Tage Jesu vom Einzug in Jerusalem bis zu Kreuzigung und Auferstehung nehmen in den Evangelien breiten Raum ein. Von der frühesten Zeit an haben Christen versucht, Jesu Leidensweg in Jerusalem zu lokalisieren. Durch welches Tor zog er in die Stadt ein? Wo heilte er die Kranken? Wo fand der Prozess gegen ihn statt? Und vor allem: An welcher Stelle wurde er gekreuzigt und begraben? Shimon Gibson, einer der erfahrensten Jerusalem-Archäologen, beschreibt anschaulich und anhand vieler Abbildungen, welche Geheimnisse er selbst und andere Archäologen in den letzten Jahren dem Boden der heiligen Stadt entlocken konnten. Aber das Buch ist mehr als eine archäologische Spurensuche. Neue Erkenntnisse zu den Ritualbädern, an denen Jesus Kranke geheilt haben soll, zeigen, dass seine Verbindung zu den Anhängern Johannes des Täufers viel enger war als bisher angenommen.
  • Zusatzinformation

    Autor
    Bindung
    Hardcover
    Verlag
    Beck
    ISBN / EAN
    9783406605024
    Anzahl Seiten
    272
  • Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

    Art.Nr. 112692

    Die kurzen Erzählungen

    13,40 €
    Art.Nr. 101601

    23 Jahre unschuldig in der Todeszelle - Der Fall Debra Milke

    20,60 €
    Art.Nr. 1136623

    Ullstein 74119 Redfield.Prophez.Celest.

    12,40 €
  • 0 Kundenmeinungen

    Schreiben Sie selbst eine Rezension

    Ihre Meinung interessiert uns – und hilft anderen Kunden bei der Auswahl.

    Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!