Regulierung der Leihmutterschaft

Verfügbarkeit:
Auf Lager.
Veröffentlicht am:
01.08.2018
Artikelnummer:
2122661
  • Produktbeschreibung

    Regulierung der Leihmutterschaft

    Aus ethischen Gründen und zum Schutz von Leihmutter und Kind ist die Leihmutterschaft in vielen Ländern verboten, so auch in Deutschland. Ob dieses strikte Verbot aus Sicht der Medizin, der Psychologie, der Soziologie und der Rechtsvergleichung gerechtfertigt oder aufzulockern ist, wird in den vorliegenden Beiträgen zur Diskussion gestellt. Regulierungsbedarf besteht zumindest insofern, als immer mehr Wunscheltern dazu übergehen, Leihmutterschaften im Ausland durchzuführen. Eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs aus dem Jahr 2014 zeigt, dass die inländische Verbotslösung dadurch auf die Probe gestellt wird. Dieser Tagungsband will im Anschluss an das Heidelberger Leihmutterschaftssymposium 2017 interdisziplinäre und rechtsvergleichende Perspektiven öffnen und damit Impulse für mögliche Regelungsmodelle liefern. Mit Beiträgen von: Elisabeth Beck-Gernsheim, Nina Dethloff, Beate Ditzen, Lisa Engelhardt, Susan Golombok, Anna Lina Gummersbach, Eliza Hall, Stephan Harbarth, Regine Meyer-Spendler, Sebastian Schwind, Thomas Strowitzki, Chris Thomale, Marc-Philippe Weller, Anton S. Zimmermann
  • Zusatzinformation

    Autor
    Bindung
    Taschenbuch
    Verlag
    Mohr Siebeck
    ISBN / EAN
    9783161558191
  • Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

    Art.Nr. 1901328

    Dolata:Compliance contra Wirtschaftskri

    44,99
    Art.Nr. 1766308

    Freakonomics: A Rogue Economist Explores the Hidden Side of Everything

    10,30
  • 0 Kundenmeinungen

    Schreiben Sie selbst eine Rezension

    Ihre Meinung interessiert uns – und hilft anderen Kunden bei der Auswahl.