Frauen im KZ Flossenbürg. Das Beispiel Goehlewerk in Dresden

Verfügbarkeit:
Auf Lager.
Artikelnummer:
2253002
  • Produktbeschreibung

    Frauen im KZ Flossenbürg. Das Beispiel Goehlewerk in Dresden

    Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,5, Philipps-Universität Marburg (Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Einsatz von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern während des Zweiten Weltkrieges stellte einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für das NS-Regime dar. Durch den massiven Wegfall von deutschen Arbeitskräften ließen dutzende staatliche und private Firmen Hunderttausende Menschen aus ganz Europa unter zum größten Teil unwürdigen Bedingungen für sich arbeiten. Gegen Ende des Krieges wurden vor allem KZ-Häftlinge zur Zwangsarbeit gezwungen. Ein erheblicher Anteil davon waren Frauen.

    In der ehemaligen Rüstungsfabrik Goehlewerk im Dresdner Stadtteil Pieschen wurde gegen Ende 1944 ein Außenlager des KZ Flossenbürg eingerichtet. Die Häftlinge waren ausschließlich Frauen, die wiederum von weiblichem SS-Personal bewacht wurden. In dieser Bachelorarbeit soll es um genau diese Thematik, der Frauen in Konzentrationslagern, gehen. Dazu wurde die ehemalige Rüstungsfabrik Goehlewerk im Dresdner Stadtgebiet als Beispiel gewählt. In dieser Fabrik wurde gegen Ende 1944 ein Außenlager des Konzentrationslagers Flossenbürg für den Einsatz von weiblichen KZ-Häftlingen eingerichtet.
  • Zusatzinformation

    Autor
    Bindung
    Taschenbuch
    Verlag
    GRIN Verlag
    ISBN / EAN
    9783668451919
  • Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

    Art.Nr. 1901328

    Dolata:Compliance contra Wirtschaftskri

    44,99
    Art.Nr. 1766308

    Freakonomics: A Rogue Economist Explores the Hidden Side of Everything

    10,30
  • 0 Kundenmeinungen

    Schreiben Sie selbst eine Rezension

    Ihre Meinung interessiert uns – und hilft anderen Kunden bei der Auswahl.