Endosymbiotische archäologisch vermittelte mitochondriale Dysfunktion und Erkrankung

Verfügbarkeit:
Auf Lager.
Artikelnummer:
2314822
  • Produktbeschreibung

    Endosymbiotische archäologisch vermittelte mitochondriale Dysfunktion und Erkrankung

    Die menschliche Zelle entwickelt sich aufgrund der mit der globalen Erwärmung verbundenen archäologischen Symbiose evolutionär zu einem primitiven anaeroben Neandertaler- oder Neoneandertaler-Phänotyp zurück. Die von der Rickettsie abgeleiteten Mitochondrien stehen in Konflikt mit dem Rest der archaisch abgeleiteten Zelle, was zu systemischen Störungen wie neuropsychiatrischen Störungen, bösartigen Neubildungen, Neurodegeneration, metabolischem Syndrom X, neu auftretenden Virusinfektionen und Autoimmunerkrankungen führt. Dies kann als mitochondriale Konfliktstörung bezeichnet werden, bei der die Mitochondrien in Konflikt mit der archaeal abgeleiteten Zelle und ihrem symbiotischen Organellengehalt stehen. So führt die globale Erwärmung zu einer regressiven zellulären Entwicklung zu einem anaeroben Phänotyp. Das durch den Klimawandel bedingte mitochondriale Konfliktsyndrom und Dysfunktion ist die Grundlage menschlicher Erkrankungen.
  • Zusatzinformation

    Verlag
    Verlag Unser Wissen
    ISBN / EAN
    9786203008791
  • Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

    Art.Nr. 1028277

    Reiß:Praxisbuch IT-Dokumentation

    46,30
    Art.Nr. 1479181

    Ramirez Molina:Diseño de una arquitectu

    71,00
    Art.Nr. 1459513

    Seibert,J.:Anwend.v.Semantic-Web Techn.

    50,40
  • 0 Kundenmeinungen

    Schreiben Sie selbst eine Rezension

    Ihre Meinung interessiert uns – und hilft anderen Kunden bei der Auswahl.

    Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!