Die Auswirkungen der Subprimekrise auf die Private Equity Branche

Autor:
Verfügbarkeit:
nur noch 3 lieferbar
Artikelnummer:
290859
  • Produktbeschreibung

    Die Auswirkungen der Subprimekrise auf die Private Equity Branche

    Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, Note: 1,7, Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein , Veranstaltung: Corporate Finance, Sprache: Deutsch, Abstract: VorwortIn den letzten Jahren mehrten sich die Pressemeldungen im Bereich der Unternehmensübernahmen durch so genannte Finanzinvestoren. Gemeint sind hier Private Equity Gesellschaften, die ihr Kapital in deutsche Unternehmen investieren und versuchen, diese Beteiligungen nach einer gewissen Zeit möglichst renditeträchtig weiterzuveräußern. Frei nach dem Prinzip Buy it, strip it, flip it wird den Private Equity Gesellschaften von den deutschen Medien oft vorgeworfen, die Unternehmen zu kaufen, auszunehmen und dann möglichst schnell wieder abzustoßen. Die Gier des großen Geldes titelte auch DER SPIEGEL im Jahr 2006 und tönte damit in eine ähnliche Richtung. Doch haben die der Private Equity Gesellschaften tatsächlich nur den kurzfristigen Gewinn im Blick?Bereits um die Jahrtausendwende hatten Private Equity Fonds mit immens hohen Volumina den Standort Deutschland entdeckt und begonnen, in Unternehmen aller Größen zu investieren. Die Mengen an Geldern, die ihnen hierfür von anderen Investoren und auch Banken zur Verfügung standen, wuchsen immer weiter an und es schien kein Ende in Sicht. Doch dann wurde die Branche, so wie die gesamte Finanz- und Geschäftswelt, von der Subprimekrise getroffen. Hier stellt sich nun die Frage, inwiefern diese Entwicklungen den Markt für Unternehmensbeteiligungen veränderten und ob die Branchenangehörigen gezwungen waren, ihre bisherigen Strategien zu ändern.Ziel dieser Arbeit ist es, die Auswirkungen der Subprimekrise auf die Private Equity Branche darzustellen. Nach dem Grundlagenteil in Kapitel 1 werden hierzu in Kapitel 2 der Wandel der Branche sowie die Auswirkungen des Konjunktureinbruchs untersucht. In Bezug darauf bespricht Kapitel 3 ausgewählte Erfolgsfaktoren einer Private Equity Beteiligung an den Beispielen der Grohe Holding GmbH und der Berentzen-Gruppe AG. Außerdem wird erörtert, ob Private Equity tatsächlich eine Bedrohung für deutsche Unternehmen darstellt oder vielleicht sogar einen positiven Effekt für diese hat.Die Untersuchung wird auf die Private Equity Branche in Deutschland eingegrenzt. Ferner wird der Betrachtungszeitraum vom Jahre 2006, welches noch weitgehend unbeeinflusst von den Auswirkungen der Krise war, bis heute festgelegt.
  • Zusatzinformation

    Autor
    Bindung
    Taschenbuch
    Verlag
    GRIN Verlag
    ISBN / EAN
    9783656077107
  • Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

    Art.Nr. 1901328

    Dolata:Compliance contra Wirtschaftskri

    44,99
    Art.Nr. 1766308

    Freakonomics: A Rogue Economist Explores the Hidden Side of Everything

    10,30
  • 0 Kundenmeinungen

    Schreiben Sie selbst eine Rezension

    Ihre Meinung interessiert uns – und hilft anderen Kunden bei der Auswahl.