Planungskognitionen von Lehrern im Vorbereitungsdienst (LiV)

Verfügbarkeit:
nur noch 3 lieferbar
Artikelnummer:
515620
  • Produktbeschreibung

    Planungskognitionen von Lehrern im Vorbereitungsdienst (LiV)

    Diese Studie beschäftigt sich mit den Handlungsplänen angehender Lehrender (LiV) sowie mit deren Bedeutsamkeit für den Professionalisierungsprozess. Die Untersuchung wird einerseits auf Grundlage der Auswertung kognitions-, handlungs-, entscheidungspsychologischer und professionstheoretischer Forschungsergebnisse und andererseits§anhand einer aufwändigen dreistufigen Analyse (Videografie, Nachträgliches Lautes Denken sowie leitfadengestützte Einzelinterviews) entfaltet. Jens Pfannkuche liefert umfangreiches Material, das belegt, wie und warum LiV vor allem lehrerzentrierte Unterrichtspläne bevorzugen und dass sie diese fast nur an folgenlosen Stellen öffnen, um Fremderwartungen zu erfüllen. Aus fachdidaktischer und professionstheoretischer Perspektive werden eine irritierend unreflektierte Übernahme inhaltlicher Thematisierungen sowie die Kaschierung tradierter Rollenmuster deutlich. Die Ausbildungsbemühungen bleiben praktisch folgenlos.§Ziel ist es darum, zu identifizieren, welche Kognitionen und Prozesse für diese teils paradoxen Unterrichtspläne verantwortlich sind, inwieweit gängige Lehrerausbildungspraktiken/-interventionen darauf Einfluss nehmen können und welche Maßnahmen zur Qualitätssteigerung gegebenenfalls entwickelt werden sollten.
  • Zusatzinformation

    Autor
    Bindung
    Taschenbuch
    Verlag
    kassel university press
    ISBN / EAN
    9783862199129
  • Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

    Art.Nr. 1216370

    Hermann:"Hermeneutische Stunde"d.Hebräe

    61,70
    Art.Nr. 799472

    Piper.05184 Timmerberg.Tiger

    10,30
    Art.Nr. 805513

    Ganteführer-Trier,A.:Kubismus.25 J.T.

    10,00
  • 0 Kundenmeinungen

    Schreiben Sie selbst eine Rezension

    Ihre Meinung interessiert uns – und hilft anderen Kunden bei der Auswahl.

    Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!