Ostfrauen verändern die Republik

Verfügbarkeit:
nur noch 3 lieferbar
Veröffentlicht am:
13.03.2019
Artikelnummer:
2028336
  • Produktbeschreibung

    Ostfrauen verändern die Republik

    Wie Ostfrauen das vereinigte Deutschland prägen
    Wohin man auch hört, immer wieder erklingt das Hohelied auf die ostdeutschen Frauen. Sie seien berufsmobiler, risikobereiter und aufstiegsorientierter als die Männer. Ostfrauen sind häufiger berufstätig als Westfrauen und kehren nach der Geburt eines Kindes früher auf Vollzeitstellen zurück. Die Ostfrauen haben dem vereinigten Deutschland ihren Stempel aufgedrückt. Aber warum ist das so? Tanja Brandes und Markus Decker betrachten vor allem die letzten drei Jahrzehnte, werfen aber auch einen Blick zurück in die Zeit vor 1989 - auf die Chancen, die Frauen im Osten bekamen, ebenso wie auf den Zwang, am Erwerbsleben teilzunehmen, und die Doppelbelastung. Porträtiert werden Politikerinnen und Unternehmerinnen, Wissenschaftlerinnen und Journalistinnen, eine ehemalige Leistungssportlerin. Dabei arbeiten Brandes und Decker heraus, worin das positive Erbe der DDR besteht, ohne das System zu idealisieren. Und sie liefern überraschende neue Erkenntnisse. Mit Beiträgen über Katrin Göring-Eckardt, Sandra Hüller, Viola Klein, Katja Kipping, Angela Merkel, Katarina Witt, Manuela Schwesig u.v.m.
  • Zusatzinformation

    Autor
    Bindung
    Klappenbroschur
    Verlag
    Ch. Links Verlag
    ISBN / EAN
    9783962890346
    Anzahl Seiten
    248
  • Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

    Art.Nr. 117130

    Juli August September

    13,40
    Art.Nr. 115328

    Roman

    20,60
  • 0 Kundenmeinungen

    Schreiben Sie selbst eine Rezension

    Ihre Meinung interessiert uns – und hilft anderen Kunden bei der Auswahl.